Eine flache Schale. Mehr braucht es nicht für eine Vogeltränke 

Bei Hitze brauchen Vögel etwas zu trinken. Eine Schale mit frischem Wasser ist eine gute Wahl. Ein Blumentopfuntersetzer, ein tiefer Teller oder ein Tablett mit Rand sind völlig ausreichend. Bitte denkt daran, dass Vögel Angst vor tiefem Wasser haben. Deshalb baden und trinken sie auch am liebsten aus Pfützen oder kleinen Rinnsalen. Damit die von Euch aufgestellte Vogeltränke von den Vögeln akzeptiert wird, sollte deshalb die Schale oder das Gefäß nicht tiefer als fünf Zentimetern sein.

Wer einen Teich im Garten hat, kann im Uferbereich eine Vogeltränke gestalten: einfach ein Stück Ufer sehr flach abfallen lassen. Mit Steinen, Kies oder auch Totholz können Badestellen und Trinkplätze für Vögel sehr einfach geschaffen werden.

Stellt die Vogeltränke bitte an einem sicheren Platz auf

Der beste Platz für eine Vogeltränke ist der sicherste Platz. Stellt Eure Vogeltränke so auf, dass die Vögel eine gute Rundherum-Sicht auf die Umgebung haben. Eine erhöhte Plattform – zum Beispiel auf ein Hochbeet, eine Mauer oder Baumstumpf – sind sehr gute Plätze.

Sich zu baden ist für Vögel genauso wichtig wie etwas zu trinken. Sie reinigen damit in erster Linie ihr Gefieder. Und zum zweiten fetten sie ihr Gefieder nach. Nur, mit nassem Gefieder fliegt es sich nicht so gut und die Vögel können bei Gefahr nicht schnell genug das Weite suchen. Deshalb wählt den Standort so, dass sich in der Nähe ein Baum oder Strauch befindet.

 

So bitter das jetzt klingen mag: Bitte stellt keine Vogeltränke auf, wenn Ihr diese nicht regelmäßig reinigen könnt. Gerade bei Hitze ist die tägliche Reinigung super wichtig. Salmonellen und Trichomonaden können sich in abgestandenen, verschmutzten Wasser rasend schnell ausbreiten. Für Vögel endet das dann meist tödlich.

 Vogeltränken bitte regelmäßig reinigen. Dann haben Krankheiten keine Chance